Aktuelles von der Feuerwehr Monat März

TAG DER OFFENEN TÜR

Am 18. Mai geht es am und im Feuerwehrgerätehaus in Brandis von 11.00 bis 18.00 Uhr „rund“. Es gibt: Bungee-Trampolin, VR-Spielmobil mit Hüpfburg und weiteren 35 verschiedenen Sport- und Spielgeräten, Verkehrsparcour mit Führerschein für Kinder, Wurfspiel, Ausstellung Feuerwehrfahrzeuge und –technik, Ausstellung und Filmvorführung zum 25jährigen Jubiläum des 1. Sächs. Landesfeuerwehrtag, Rundgänge durch das Feuerwehrhaus, Mitmach-Schmied, Kinderschminken, Vorführung Höhenrettung und Feuerwehrtechnik, Platzkonzert der Brandiser Stadtmusikanten, Taekwondo-Vorführung, Vorführung der Polizei-Hundestaffel, Vorführung Lion-Dance, sowie Auftritte von Hortkindern Grundschule Brandis,  Tanzgruppe Musikschule Muldental, Kindergruppe KiTa Regenbogen, Kindergruppe KiTa CVJM und Bläsertrio Polenz.

Für das leibliche Wohl ist mit kulinarischen Spezialitäten und Grillwaren von der Fleischerei Simon, Fischspezialitäten vom Forellenhof Müller, Eis vom Eiscafé Lilly Vanilly, Bier und Limo vom Faß und weitere Getränke, sowie Selbstgebackenen Kuchen und Kaffee von den Feuerwehrfrauen gesorgt.

Bericht Falk, Lehmann

Der März war für uns sehr einsatzreich und es fing auch gleich am 04.03.2019 mit fünf Einsätzen „gut“ an. Gleich früh ging es zu zwei Fehlalarmen von Brandmeldeanlagen ins NRZ nach Zeititz und dazwischen in das Gerichshainer Gewerbegebiet. Danach „schlug“ das Strumtief Bennet zu und brachte und zwei Einsätze in Waldsteinberg, wo umsturzgefährdete Bäume drohten Schaden anzurichten. Am nächsten Vormittag ging es dann mit dem Abtragen weiterer gefährlicher Bäumen weiter. Am 08. März mussten wir viermal ausrücken. Zuerst ging es nach Naunhof, wo ein totes Wildstein aus den Moritzsee gezogen werden musste. Der Einsatz war gerade beendet, da mussten wir mit Sondersignal zu einem Brand bei der Firma Hörmann tätig werden. Zweieinhalb Stunden später fuhren wir zu einer Brandmeldeanlage, die einen Fehlalarm ausgelöst hat. Am Abend noch während unserer Dienstbesprechung wurden wir zum Lagerfeuerbrand in die Gartenanlage im den Zeititzer Weg gerufen. Am darauffolgenden Nachmittag galt es einen Baum vom Radweg nach Gerichshain zu entfernen. Das zweite Sturmtief (Eberhard) beschäftigte uns von 10. bis 13.03.2019 mit 15 Einsätzen reichlich. Am 15.März rückten wir zur ausgelösten Brandmeldeanlage in die Asylunterkunft nach Beucha aus. Es stellt sich heraus, dass verbotenes Rauchen die Anlage ausgelöst hat. Zwei Tage später galt es wieder einen Baum in der Brandiser Bergstraße zu fällen. Vier Tage später rückten wir mit der Feuerwehr Naunhof zur Beseitigung einer Dieselspur auf die Autobahn A 38 aus. Den letzten Einsatz hatten wir am 29.03. Abends als in Waldsteinberg ein Laubhaufen brannte.
Unsere freitäglichen Ausbildungen im letzten Monat waren sehr vielfältig. Wir begannen mit dem Aufbau eines Wassersammelbeckens und der Wasserförderung über die Tragkraftspritze. Ein Brandursachenermittler vom LKA gab uns interessante Hinweise zu unserem Handeln und eine Woche später beschäftigen wir uns intensiv mit Absturzsicherungen. Den Abschluss der monatlichen Ausbildung war ein operativ-taktisches Studium. Für die Maschinisten gab es einen Spezialdienst am 13.03.2019.
 
Bericht Falk, Lehmann

Aktuelles Monat Februar

Der letzte Monat brachte uns sieben Einsätze. Am 07.01.begann es mit zwei Einsätzen an diesem Tag. Um 8.00 Uhr ging es zur Bahnstecke von Brandis nach Trebsen. Auf Höhe des Waldbades lag eine große Kiefer auf den Bahngleisen. Mit unserem HLF 20 und dem Rüstwagen beseitigten die Einsatzkräfte den störenden Baum. Acht Stunden später „gingen“ bereits wiederum die Alarmempfänger. In einem leerstehenden Haus in Machern qualmte es aus dem 1. Obergeschoss. Mit unserer Drehleiter unterstützen wir die Macherner Kameraden. Am Tag darauf fast um die gleiche Uhrzeit wurden wir zu einer Ölspur nach Waldsteinberg gerufen. Wieder zwei Tage später hatten wir es wieder mit Öl zu tun. Wir wurden zur Unterstützung der Panitzscher Feuerwehr mit unseren Booten bei der Beseitigung eines Ölfilmes auf der Parthe angefordert. Am gleichen Tag um 20.28 Uhr löste ein Brandmelder bei einer Firma im Gerichshainer Gewerbegebiet aus, wo wir laut Alarmierungsordnung mit unserer Drehleiter eingebunden sind. Glücklicherweise handelt es sich um ein Fehlalarm, so dass wir nach der technischen Abklärung und 10 Minuten wieder nach Hause fahren konnten. Eine gute Woche später, am 18.02. um 16.55 Uhr hatten wir dasselbe Szenario bei einer anderen Firma im Gerichshainer Gewerbegebiet. Auch der letzte Einsatz im Februar, am 24.02. wurde durch einen Brandmelder in der Klinik in Zeititz ausgelöst.
 
Die Ausbildungen im Februar konzentrierten sich hauptsächlich auf die Brandbekämpfung unter Atemschutz. So wurde das Retten einer Person mit unserer Atemschutznotfalltasche und das Auffinden einer Person in einem völlig verqualmten Raum geübt. Zusätzlich erfolgten Ausbildungen im Bereich Eisrettung und Grundlagen Technischer Hilfeleistung. Für die Führungskräfte und die Maschinisten gab es jeweils einen Spezialdienst,
 
nächste Dienste der Ortsfeuerwehr Brandis
13.03. Technischer Dienst     19.30 Uhr
15.03. Brandursachenermittlung 
22.02. Grundlagen Absturzsicherung
29.03. Operativ taktisches Studium
05.04. Grundlagen Technische Hilfeleistung 
12.04. Technische Hilfeleistung
18.04. Technischer Dienstag   19.30 Uhr

Dienst aktive Abteilung:
Freitags 20.00 Uhr Feuerwehrgerätehaus.
Trainingszeiten Feuerwehrsport:
Montags 18.30 Uhr Mehrzweckhalle
Freitags 17.30 Uhr Schützenplatz
Dienst Jugendfeuerwehr:
Freitags 16.00 Uhr Feuerwehrgerätehaus
Interessierte Bürger(innen) sind herzlich eingeladen.
Ansprechpartner Feuerwehr:
Stadtverwaltung: Christian Rückert
(Tel.: 6 55 – 51 oder 0172 3687803)

Aktuelles von der Ortsfeuerwehr Monat Januar

Der erste Monat forderte uns zu 9 Einsätzen. Am 08.01.hatte unsere Drehleiter ihren Einsatztag. Kurz nach Mitternacht hatte im Gerichshainer Gewerbegebiet ein Brandmelder ausgelöst, so dass unsere Drehleiter laut Ausrückeplan zur Unterstützung mit dazu fuhr. Es konnte vor Ort kein Brandherd festgestellt werden. Noch am gleichen Tag gegen 8.00 Uhr kam unsere Drehleiter „zum Einsatz“, als die Weihnachtsbäume in Beucha und Brandis zurückgeschnitten werden mussten. Kurz vor dem Mittag führ unsere DLK zum Neurologischen Rehabilitationszentrum nach Zeititz, weil dort ebenfalls ein Brandmelder ausgelöst hatte. Und nachmittags gab es wieder Arbeit für die DLK. Auf dem Dach des Brandiser Gymnasiums galt es ein loses Dachteil zu beseitigen. Am darauffolgenden Tag ging es mit der Drehleiter wieder zum  Neurologischen Rehabilitationszentrum nach Zeititz zum Brandmeldereinlauf. Am 14.01. kam neben der Drehleiter auch unser Hilfleistungslöschgruppenfahrzeug bei eine Türnotöffnung zum Einsatz. Alle Ortsfeuerwehren rückten am 19.01. Abends zur Alsylunterkunft nach Waldsteinberg aus, weil durch Rauchen ein Brandmelder ausgelöst wurde. Am 21.01. ging es zu einem Transporterunfall auf die Autobahn A 14, um die Unfallstelle zu sichern. Wiederum eine ausgelöste Brandmeldeanlage (im Fachklinikum Brandis) brachte uns den letzten Einsatz im Januar.
 
Ortsfeuerwehrversammlung
 
Unseren Jahresrückblick hielten wir am 26.01.2019 im Schulungsraum unseres Feuerwehrgerätehauses. Unter anderem könnten wir als Gäste begrüßen: stellvertretenden Kreisbrandmeister Thilo Bergt, Bürgermeister: Arno Jesse, Ortsvorsteher Ulrich Gäbel, Fraktionsvorsitzender Bürgerverein: Hans Ross, Vertreter der Ortsfeuerwehr Beucha, unsere Jugendfeuerwehr und unseres Feuerwehrvereins.

Die Leiter gaben ihre statistischen Berichte für 2018. Insgesamt waren 174 Einsätze zu bewältigen. Dafür waren 1391 Stunden erforderlich. Eine beträchtliche Anzahl von Einsatzstellen hatten wir im Januar durch den Sturm Fredericke und aufgrund des heißen Sommers mehrere Flächenbrände. Auch waren vier Wasserrettungen, eine erfolgreiche Menschenrettung und drei Bergungen, zu verzeichnen.

Ein Einsatzschwerpunkt stellten auch wieder die Unfälle auf der Autobahn dar, sowie einige große Ölspuren.
Wir hatten eine sehr abwechslungsreiche Ausbildung und somit sind über 2500 Ausbildungsstunden zusammengekommen. Drei größere Ausbildungen gab es im Stadtgebiet. Eine im April bei der Firma „Polenzer Transporte“ und zwei größere im Oktober 2018. In den letzten beiden wurde das erste Mal mit allen Ortsfeuerwehren von Naunhof zusammen geübt.
Neben unseren Pflichtaufgaben leisteten wir mit Unterstützung unseres Feuerwehrvereines auch etwas für das gesellschaftliche Leben in Brandis. „Feurig“ begannen wir mit dem Weihnachtsbaumverbrennen in der Bergstraße bei Roster und Glühwein.
 
Der außerdienstliche Höhenpunkt war am 26. Mai unser Tag der offenen Tür. Dank vieler Attraktionen und Vorführungen, guter Werbung, sowie besten Wetters hatten wir eine sehr große Besucherzahl, die sich für unsere Arbeit interessierte. Am 15. September ging es beim Sachsenpokal sportlich zu. Vor Anmeldungen zu unserem Volleyballturnier am Buß- und Bettag könnten wir uns kaum retten. So konnten nicht alle, die sich gemeldet hatten, teilnehmen. Es gab weitere Veranstaltungen, die wir in der Durchführung unterstützten. Dies ist immer am ersten Tag des neuen Jahres die Absicherung des Neujahrsfeuerwerkes. Beim Maibaumsetzen war es nicht nur das Aufstellen des Maibaumes bei beachtlichem Wind zusammen mit unseren beiden Ortsfeuerwehren, sondern bereits Wochen vorher machten sich Spähtrupps in den Wald auf, um den richtigen Baum zu finden und diesen dann zu fällen und zum Markt zu transportieren. Weiterhin unterstützten wir die Feriengestaltung, indem wir den gesamten Hort uns und unsere Technik vorstellten. Wo Feuer ist, müssen wir natürlich auch mit dabei sein und so sicherten wir den Martinsumzug mit anschließendem Feuer ab.
 
Die Jugendfeuerwehr Brandis besteht zum 31.12.2018 aus 19 Mitglieder. Diese gliedern sich in 16 Jungen und 3 Mädchen auf. Die Jugendlichen sind im Alter von 7- 16 Jahren. Zu ihren Höhepunkten im vergangen Jahr gehörte: der Kreisausscheid mit einer mittleren Platzierung, der Verkehrsparcours zu unserem Tag der offenen Tür, das Zeltlager in Eilenburg, der 24 h – Dienst, das Maibaumsetzen, der Martinsumzug mit Feuer und die Weihnachtsfeier.
Unser Feuerwehrsport berichtet über seine Wettkampfseason. Die Höhepunkte waren: Neujahrssteigen in Cottbus, 2 Deutschlandcups, Euregio-Cup in Zeulenroda, 3 Läufe im sächsischen Steigercup, Kreisausscheid, Landesmeisterschaft und der Sachsenpokal.
 
Die 22 Mitglieder unserer Alters- und Reserveabteilung unterstützten uns nach Kräften. So reinigten sie regelmäßig unsere Fahrzeughallen und halfen uns bei verschiedenen Veranstaltungen. Die traditionelle Tagesfahrt ging in das Gebiet von Beelitz und stand unter dem Motto: Spargel.
 
Mit Mike Kutscher wurde ein neuer stellvertretender Ortswehrleiter, mit Martin Dorn ein neuer Kassenwart, sowie mit Karsten Germer und Alexander Kühn zwei neue Beisitzer für den Ortsfeuerwehrausschuss gewählt.
Unsere Gäste, allen voran unser Bürgermeister Arno Jesse, dankten und für unsere geleistete Arbeit.
 
Neuigkeiten vom Feuerwehrsport Landkreis Leipzig
 
Im vergangenen Monat Dezember konnten wir erstmals montags die Mehrzweckhalle Brandis als Standort für unser Wintertraining nutzen. Dort trainieren wir Ausdauer, Schnellkraft und Koordination für unsere Disziplinen. Jeden Freitag finden wir uns zum Techniktraining auf der Jahnhöhe/Schützenplatz in Brandis ein.
Am 05.01.2019 fuhren wir gleich zu unserem 1. Wettkampf nach Schwarze Pumpe zum Neujahrssteigen. Dort bot sich uns die Gelegenheit, einen Übungsturm von 5 Stockwerken zu überwinden, was für uns ein gelungener Jahresstart und ein gutes Training unter Wettkampfbedingungen darstellte.
Bei den Männern konnte mit Johannes Schubert ein Teammitglied von uns den 3. Platz belegen. Erstmals brachten wir auch unsere Frauenmannschaft von Team LK Leipzig wieder zum Einsatz, die mit Bravour mehrfach die Turmhöhe bis zur 1. Etage erklimmen konnte.
Für Interessenten: Wenn du auch ein interessantes Hobby suchst, dich gern sportlich betätigen willst und Teamfähigkeit beweisen möchtest, bist du als Frau oder Mann herzlich bei uns willkommen.

nächste Dienste der Ortsfeuerwehr Brandis
 
13.02. Führungskräfteschulung   19.00 Uhr
15.02. Grundlagen Brandbekämpfung 
22.02. Atemschutzausbildung/Brandbekämpfung
01.03. Einsatztaktik  
08.03. Dienstversammlung/Unfallverhütung
13.03. Technischer Dienst     19.30 Uhr
15.03. Brandursachenermittlung 

Dienst aktive Abteilung:
Freitags 20.00 Uhr Feuerwehrgerätehaus.
Trainingszeiten Feuerwehrsport:
Montags 18.30 Uhr Mehrzweckhalle
Freitags 17.30 Uhr Schützenplatz
 
Dienst Jugendfeuerwehr:
Freitags 16.00 Uhr Feuerwehrgerätehaus
Interessierte Bürger(innen) sind herzlich eingeladen.

Ansprechpartner Feuerwehr:
Stadtverwaltung: Christian Rückert
(Tel.: 6 55 – 51 oder 0172 3687803)