Einsätze nach Sturmtief Thomas

Sturmtief Thomas fegte am Freitag mit Sturmspitzen von über 100 km/h über den Landkreis hinweg und sorgte auch bei der Feuerwehr Brandis für zwei Einsätze.

So mussten die Kameraden unserer Feuerwehr bereits gegen 07:00 Uhr unter dem Einsatzstichwort "HSturm" in die Naunhofer Straße nach Waldsteinberg ausrücken. In einem Privatgrundstück stürzte eine große Kiefer auf das dortige Carport. Kurze Zeit später, gegen 10:15 Uhr, ertönte erneut der Alarmpager. Diesmal führte uns der Einsatzbefehl in den Fasenenweg nach Waldsteinberg. Hier stürzte eine Birke auf ein Wochenendhäuschen.

Beide Bäume wurden fachgerecht abgetragen und die entstandenen Gefahren beseitigt. Menschenleben waren nicht in Gefahr.

Kleidercontainerbrand

Am 19.02.2017, gegen 21:03 Uhr, erhielten die Kameraden der FF Brandis den Einsatzauftrag in die Mathildenstraße, Brandis zu fahren. Hier sollte auf Höhe der Sparkasse ein Altkleidercontainer in Flammen stehen.

Als wir am Ereignisort eintrafen bestätigte sich der Sachverhalt. Unter Vornahme des Schnellangriffs konnte ein Ausbreiten der Flammen schnell verhindert werden. Unter Atemschutz und Einsatz des Trennschleifers wurde der Kleidercontainer geöffnet und abgelöscht. Am Altkleidercontainer entstand ein hoher Sachschaden. Die Polizei ermittelt.

 

BAB 14 Verkehrsunfall

Am heutigen Tag, gegen 17:12 Uhr, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Naunhof und Brandis zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 14 gerufen.

Kurz nach der Auffahrt Naunhof in Richtung Magdeburg kollidierten zwei Personenkraftwagen mit hoher Geschwindigkeit. Ein Fahrzeug kam dabei rechtsseitig von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinab. Durch einen Wildschutzzaun konnte das Fahrzeug abgefangen werden und kam auf der Seite liegend zum Stehen. Das zweite beteiligte Unfallfahrzeug stand mittig auf beiden Fahrspuren. Die Autobahn wurde kurzzeitig auf Höhe der Auffahrt Naunhof voll gesperrt. In guter Zusammenarbeit mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Naunhof wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Zudem wurde die Fahrbahn gesäubert und auslaufende Betriebsstoffe gebunden.